Vogel Musik

Allgemein

Startseite Impressum Haftungsausschluss

Roland Vogel

Wie ich zur Musik kam

„Der Junge soll Klavier lernen!“ So die Worte meines Vaters.

Da stand es nun, als Geschenk zu Weihnachten. In Schleiflack Weiß, passend zum Esszimmermobiliar.
Ich war damals acht Jahre alt und hatte bis dahin nur Melodika gespielt.

Der erste Klavierlehrer war fürchterlich! Ständiges korrigieren von Fingersätzen, kein musikalisches Eingehen auf das Stück und nur ein ständiges Abspielen von Anfang bis Ende.

Ein Wohnortwechsel brachte gleichzeitig den Klavierlehrerwechsel und endlich einen Unterricht, der mich musikalisch zufrieden stellte. Hier erfuhr ich die echte Kunst des Klavierunterrichtes. Die Antwort auf die Frage, wie Stücke musikalisch interpretiert werden und welche Ausstrahlungskraft sie haben. Diese Erfahrungen prägten und prägen nach wie vor meine positive Einstellung zu diesem Instrument.

 
Druckbare Version
Roland Vogel